Alten- und Pflegeheim Wespach

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Stiftung Alten- und Pflegeheim Wespach

Das Alten- und Pflegeheim Wespach wurde 1445 erstmals erwähnt. Erbaut wurde das Haus durch das Kloster Salem unter Abt Georg I. Die hauseigene Vitus-Kapelle wurde 1447 errichtet. Zuletzt wurde das Haus 93 Jahre von den Vinzentinerinnen betreut, bis es in die Hände der kommunalen Stiftung überging.

Seit 1975 befindet sich das Alten- und Pflegeheim Wespach in kommunaler Trägerschaft in der Rechtsform einer gemeinnützingen, mildtätigen rechtsfähigen Stiftung des öffentlichen Rechts.

Trägergemeinden sind Salem, Bermatingen, Uhldingen-Mühlhofen, Deggenhausertal, Überlingen und Owingen.

In dieser langen Zeit wurden die Häuser mehrmals renoviert, sowie an- und umgebaut. So finden sich nun zwei Anbauten an dem denkmalgeschützten Haupthaus, welches zwischenzeitlich als Haus 2 bekannt ist. Das Haus 1 wurde 1988 erbaut, das Haus 3 im Jahre 2010 neu erbaut. Das denkmalgeschützte Haus 2 wurde in den Jahren 2010/2011 grundlegend saniert.

Einen Überblick über die Geschichte des Hauses bietet das Buch "Wespach - im Wandel der Zeit" von Hugo Gommeringer. Weitere Informationen finden Sie hier.